Montag, 19. Juni 2017

in den foothills

Die Gegensätze / Unterschiede sind "auf engem Raum" bemerkenswert.
Kaum ist man aus der hochalpinen Region wieder in den Ausläufern der Berge (foothills) angekommen, ändert sich nicht nur das Klima, sondern auch die Vegetation. Und mit den wärmer werdenden Tagen explodiert nahezu die Blütenwelt. Ganze Wiesen, Haine und sogar Trockenrasenareale wetteifern mit ihrer Blütenpracht. Knapp über dem Erdboden oder sich mächtig in die Höhe gestreckt, dieser Lebensraum ist von den unterschiedlichsten Pflanzen bestückt; und die meisten blühen auch noch!
So darf man sich beim Anblick einer solchen Wiese (Bild unten) nicht darüber hinweg täuschen lassen, dass zwischen den größeren Pflanzen auch viele kleine erneut zum Leben erweckt sind, zu ihrem.
Ein ganz normaler Waldrain, mit den dominierenden PAINTBRUSH




























von weiß, gelb, zartrosa bis dunkelrot leuchten die Paintbrush-Pflanzen.

















Bei all der Freude über diese üppig blühende Pflanzenwelt sollte man allerdings nicht außer acht lassen, dass sich in diesem Randbereich zwischen Wiesen und Pappel- bzw. Birkenwälder auch noch andere aufhalten, die Gefallen an den nahrhaft saftigen Wiesen gefunden haben.



























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google [https://policies.google.com/privacy?hl=de]
Dieser Blog ist mit Blogspot einem Googleprodukt erstellt und wird von Google gehostet.